Die Museumsschätze

24 Objekte

Dieses Portfolio vereint vierundzwanzig ästhetische, technische oder symbolische "Schätze" aus den Sammlungen des Armeemuseums, vom Spätmittelalter bis zum Zweiten Weltkrieg.

Seitdem es die Menschen dazu treibt, gegeneinander zu kämpfen, sind Krieg und Kunst einerseits, Krieg und Technik andererseits - oder auch die Kombination aus allen dreien - immer wieder erstaunliche Verbindungen eingegangen. Aus diesen entstanden manchmal bemerkenswerte Produkte.

Die vierundzwanzig ausgewählten Objekte stellen - jedes auf seine Art - bedeutende Stücke dar, die eng mit der Militärgeschichte verknüpft sind. Waffen, Kleidungsstücke und prunkvolle Insignien der militärischen und politischen Machthaber gesellen sich zu technischen Errungenschaften, denen zu ihrer Zeit ein fürchterlicher Erfolg beschieden war. Daneben gibt es andere, bescheidenere Objekte, deren besonderes historisches Umfeld ihnen einen außerordentlichen Symbolwert verleiht. Schließlich zeugen mehrere Kunstwerke vom faszinierten Blick der Künstler auf den Krieg und seine Krieger, auf Ruhm und Zerstörung.